Das 24.Jahr
Am Freitag, dem 9.3.12 wurde auf der Jahreshauptversammlung, die im Gasthaus Weingast in Kematen stattfand, die neue Vorstandschaft gewählt. Einige Amtsinhaber behielten ihre Posten, andere wechselten den Sitz und es kam auch ein Neuling hinzu.

Vielen Dank an alle ausgeschiedenen Mitglieder der Vorstandschaft für die über Jahre geleistete Arbeit und das Engagement!!!!

1.Vorsitzender: Georg Karosser

2.Vorsitzender: Georg Siegmund

Kassier: Georg Gilg

Schriftführer: Isolde Eisele

Fahrwart: Anneliese Forster

Reit-und Jugendwart: Sabine Erndl

Besitzer: Max Neuner

Beisitzer: Vitus Gasteiger

Beisitzer: Manuela Stadler

Beisitzer: Florian Heiss


Das 22. Jahr

2010 sollte das ruhige Jahr nach dem ereignis- und arbeitsreichen Jubiläumsjahr werden. So war es geplant. Es wurde zu einem „Unruhe“jahr mit vielen Highlights.

Petrus war uns anfangs leider nicht ganz hold und so fiel der bereits fertig organisierte Ostereiersuchritt im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.

Anfang April lachte die Sonne zumindest teilweise vom Himmel. Wir hatten die Fahrsportlegende und Kenner des Tandem- wie Traditionsfahrens Heinrich Freiherr von Senden als Fahrlehrer für einen Wochenendfahrkurs gewinnen können. Die Teilnehmer waren bunt gemischt, vom Fahranfänger bis zum internationalen Tunierfahrer war alles vertreten. Es wurde viel gefachsimpelt. Alle Teilnehmer war sich am Ende einig: Wir haben viel gelernt. Vielen Dank an Freiherrn von Senden.

Zur Ruhe kamen wir nicht lange, denn am 7. Mai fand die Stutbuchaufnahme für Haflinger und Kaltblut statt. Bei gutem Wetter und ebensolcher Verpflegung – vielen Dank für die leckeren Steaks vom Grill, an das Küchenteam– zog die Veranstaltung über 100 Besucher an. Da war keine Zeit zum Ausruhen, da hieß es für alle mitanfassen, vielen Dank an alle Helfer!

Es blieb unruhig bei den Rosserern, einige machten sich auf den Weg zum Pferd international. Die Pferdefreunde am Wendelstein waren unter anderem vertreten von Katrin Karosser, Familie Neuner, Andrea Antretter, Georg Siegmund und Vitus Gaststeiger. Leider grollte Petrus auch dieses Mal und so war das Wetter leider nur bescheiden.

Ganz anders bei unserem Vereinsausflug. (12.06.10) Tja, wenn Engel reisen, dann lacht der Himmel. Wir machten uns mit vollbesetztem Bus (45 Teilnehmer) auf den Weg zum Chiemsee. Jung und Alt stiegen ins Schiff und setzten nach Herrenchiemsee über. Wir durften die Stallungen und Wagen von Herrn Meinert besichtigen. Eine pfundige Kutschfahrt durch das ein von dieser Perspektive unbekannte Herrenchiemsee war einer der Höhepunkte. Gefolgt vom leckeren Mittagessen, jetzt auf der Fraueninsel im Biergarten von „Zur Linde“. Dann ging es weiter nach Gstadt, von dort brachte uns der Bus nach Hohenaschau wo uns die Falken und Adler verzauberten. Nach Kaffee und Kuchen ging es heimwärts, manch kleiner müder Krieger schlief bereits im Bus ein. Doch alle sind sich einig, dies war ein Vereinsausflug der Superlative, professionell – wie immer – organisiert von unserer Doris Funk.

Ruhig wurde es dann wieder nicht. Es drängte der Stadlanbau. Der sollte vor dem Rossererfest fertig werden. Viele freiwillige Helfer machten diesen Anbau in der Kürze der Zeit möglich. Allen Beteiligten dafür ein „herzliches Vergeltsgott“.

Wir hatten wieder keine Zeit uns auszuruhen. Denn jetzt stand das Rossererfest ins Haus. Vom 30.07 bis 01.08 fand Die bayrische Jugendmeisterschaft, die Oberbayrische Zweispännermeisterschaft, die Qualifikation für das Bundeschampionat, das oberbayrische Haflinger-Fohlenchampionat sowie ein umfangreiches Schauprogramm statt. Petrus war uns am Freitag nicht gesonnen. Erst am Samstag besserte sich das Wetter, sodass am Sonntag bei super Wetter wieder viele Zuschauer angelockt wurden. Gäste wie auch Teilnehmer waren sich einig, eine rundherum gelungene Sache. Vielen Dank an unseren engagierten Vorstand Georg Karosser, der alles so perfekt durchgeführt hat und an all die vielen Helfer, ohne die eine solche Großveranstaltung nicht möglich wäre.

Bevor wir richtig Luft holen konnten, ging es auch schon mit dem Ferienprogramm am 14.08 weiter.
25 Kinder, die meisten davon Mädchen, folgten unserer Einladung. Spielerisch erlernten sie Grundlegendes über die Pferdepflege, das Reiten und Kutschfahren. Wieder waren viele Helfer im Einsatz, so dass der Tag für die Kinder sicherlich lange gut in Erinnerung bleiben wird.

Weiter ging es mit der Historischen Wiesn auf der die Rosserer durch Katrin Karosser, Elisabeth Söllner, Georg Siegmund, Vitus Gasteiger, Georg Maier und die Brüder Gilg vertreten waren.

Diese vielen Veranstaltungen im „Ruhejahr“ 2010 waren anstrengend, so dass die Vereinsmeisterschaften im Reiten und Fahren dieses Jahr leider entfallen mussten. Aber aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben und 2011 geht’s wieder rund um die Vereinspokale der Pferdefreunde am Wendelstein.

Das Jahr blieb trotzdem noch etwas unruhig. Wir hatten am 22.10 noch eine Leistungsprüfung für Haflinger und Kaltblüter. Mit großem Erfolg für unsere Vereinsmitglieder. So siegte Sebastian Grandauer bei den Kaltblütern, und Agnes Vogt bei den Haflingern. Der Haflinger von Anges Vogt wurde von Katrin Karosser vorgestellt. Desweiteren waren erfolgreich Andrea Antretter und Georg Siegmund.

Am 19.12 fand unsere bereits zur Tradition gewordene Stallweihnacht statt. Romantische Fackeln und Lagerfeuer begrüßten die Besucher bereits von Weitem. Weihnachtlich, besinnlich war das Programm und alle Groß und Klein waren begeistert. Die Verpflegung und Organisation war wie immer super und der Glühwein und Kinderpunsch floss ins Strömen, denn es war richtig, richtig lausig kalt. Winter halt.

Das 21. Jahr

Jahreshauptversammlung am 06:03:2009 beim Beckenlehner in Au

Mitglieder: 195

Neuwahl der gesamten Vorstandschaft:

1.Vorsitzender – Georg Karosser
2.Vorsitzender – Doris Funk
Schriftführer – Isolde Eisele
Kassier – Anneliese Forster
Jugendwart – Johanna Langer
Reitwart – Andrea Antretter
Fahrwart – Georg Siegmund
Hilfskassier – Georg Gilg
Beisitzer – Georg Maier
Vitus Gasteiger
Max Neuner
Kassenprüfer – Georg Heiss
Alfred Babl

DAS 20. JAHR

Jahreshauptversammlung am 07.März 2008 im Gasthaus Beckenlehner in Au

Chiemgaumeister im Zweispänner Kleinpferde Siegmund Georg aus Raubling

Mit dem traditionellen Sternritt/bzw.-fahrt starten 2 Vierspänner, 6 Zweispänner, 2 Einspänner und 16 Reiter am 13. Januar gemeinsam ins neue Jahr.

Am 07. März hielten wir erstmals die Jahreshauptversammlung im Gasthaus Beckenlehner in Au ab. Es waren 41 Vereinsmitglieder anwesend. Berichte von Vorstand, Kassier und Schriftführer wurden verlesen.

Es wurden unsere erfolgreichen Sportler geehrt:
Laura Michalke als Obb. Meisterin im Mannschaftsspringen
Kathrin Karosser als Bayer. Juniorenmeisterin und 3. Platzierte bei den Bayer. Meisterschaften
Maximilian Forster als Bayer. Meister und  Obb. Meister

Eine weitere Ehrung ging an Leonhard Gilg, der Bundessieger im Sattlerhandwerk im Jahr 2007 wurde.
Zum Abschluss wurde ein Film wurde von der Leonhardifahrt in Lippertskirchen gezeigt.

Bildersuchritt am Sonntag, den 27. April
Für den Bildersuchritt wurde am Vortag eine Art Frühjahrsputz in und um den Vereinsstadl durchgeführt. Eine kleine Schar von Rosserern fand sich am Samstagmorgen zum Großputz ein.
Am Sonntag startete dann der Bildersuchritt bei herrlichem Wetter. Den ganzen Tag über war am Stadl Betrieb. Die Teilnehmer, wie auch die Besucher wurden am Stadl verköstigt und hatten bei der glänzend organisierten Veranstaltung viel Spaß.

Vom 01. – 04. Mai war unser Verein wieder auf der Pferd International in München-Riem vertreten. Wie im Vorjahr haben unsere Fahrer zusammen mit den Pferdefreunden Leitzachtal eine gemischte Fahrquadrille einstudiert. So waren 2 Einspänner gefahren von Anneliese Forster und Elisabeth Kerschbaumer, 2 Zweispänner gefahren von Max Neuner und Magnus Schelle, 2 Tandem-Gespanne, gefahren von Georg Siegmund und Hans Obermaier, sowie 2 Viererzüge von Felsl/Kirchberger und Gasteiger/Feldner in einem Schaubild zu sehen. Die Tiere wurden außerdem als Koppel, in Sport- und Brauchtumsanspannung in einem Haflingerschaubild vorgestellt, welches durch die gerittenen Hengste Natanos und Atomic mit Kathrin Karosser und Johanna Langer vervollständigt wurde.

Die Stutbuchaufnahme am 15. Mai fand nach vorangegangenen Arbeitseinsätzen im und um den Vereinsstadl bei schönem Wetter, mit 15 Kaltblut- und 22 Haflinger-Stuten statt. Der Zuchtverband lobte die ungewöhnlich vielen und guten Haflingerstuten und die optimalen Rahmenbedingungen, die sie durch unseren Verein geboten bekamen. 2 der Kaltblutstuten und 12 Haflingerstuten bekamen die Zulassung zur Vorstellung auf der Landesschau in München-Riem.

Das alljährliche Fahrertraining fand am 31. Mai statt.
Die 17 angemeldeten Gespanne reduzierten sich dann auf 10 anwesende Gefährte und so wurde aus der 2-Tage-Veranstaltung ein 1-Tages-Training. Das von Charly Geiger geleitet Training wurde durch die Chiemgauvereinigung gesponsert, so dass die Kosten pro Gespann nur bei 20 € Gebühr lagen.

Anfang Juni löste der Verein die, wegen schlechtem Wetter im Vorjahr mehrmals verschobene Apfelblütenfahrt beim Gartenbauverein ein. Die Vereinsmitglieder Georg Maier und Vitus Gasteiger kutschierten mit ihrem Zweispänner durch die Gartler durch die Wiesen um Bad Feilnbach. Am Vereinsstadl gab´s noch einen kleinen Stehempfang mit unserer Doris.

Unsere erfolgreiche Pferdesportlerin Anneliese Forster feierte ihren 50. Geburtstag unter dem Motto „Anneliese und die Römer“

Vereinsmeisterschaft der Reiter am Samstag, den 16. August
Die gestellten Aufgaben an Reiter und Pferd umfassten Wissen rund ums Pferd, das Verständnis und das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd und die Geschicklichkeit des Pferdes.
In der Seniorenklasse und somit Vereinsmeister siegte Livia Gamberger mit Grisu, gefolgt von Claudia Funk mit Traumtänzer und Sabine Westenburger mit Naseweiß. Bei den Junioren war Margarete Poschenrieder mit Prinzi erfolgreich, vor Isabella Westenburger auf Naseweiß und Michaela Bott auf Nico.

Vereinsmeisterschaft der Fahrer am Sonntag, den 17. August
Die Vereinsmeisterschaft der Gespannfahrer wurde am Sonntag, den 17. August am Vereinsplatz in Lippertskirchen ausgetragen. Bei schönem, sonnigem Wetter gingen 26 Gespanne gingen an den Start.
Gewertet wurde in vier Klassen, Einspänner Groß- und Kleinpferde, Zweispänner Groß- und Kleinpferde und die Juniorenklasse Einspänner Kleinpferde und Juniorenklasse Zweispänner Kleinpferde.
Der Parcours war in diesem Jahr ausgerichtet auf eine „Jagd nach Punkten“.
Bei der Juniorenklasse Einspänner Kleinpferde waren zwei Nachwuchsfahrer am Start. Siegmund Georg jun. Siegte vor seiner Schwester Magdalena Siegmund, beide auf Dina.
Bei den Zweispänner Juniorenfahrern war Magdalena Lettl mit Noell und Nico einzige Starterin.
Die 10 Einspännern die an den Start gingen lieferten sich einen starken Wettkampf. In die Vereinswertung kamen alle Teilnehmer:
Platz 1 belegte Monica Neuner mit Haflingerstute Ulla, vor Christine Neuner ebenfalls mit Ulla. Der 3. Platz ging an Flori Heiss mit der Kaltblutstute Nicole. Unter den 8 Zweispännern die gegeneinander antraten kamen wiederum alle Gespanne in die Vereinswertung:
Den Vereinsmeistertitel erreichte wie im Vorjahr Elisabeth Kerschbaumer mit den Haflingerwallachen Noell und Nico, gefolgt von Stephan Lettl ebenfalls mit Noell und Nico. Auf dem 3. Platz kam Max Neuner mit Dorina und Ulrike.

Eine Abordnung der Vorstandschaft gratulierte im September Herrn Klaus Funk zum 70. Geburtstag. Im Oktober konnten dann Herrn Sepp Kirner und Herrn Georg Rieder ebenfalls zum 70. Geburtstag gratuliert werden.

Die erstmals in Bad Feilnbach durchgeführte Stutenleistungsprüfung am 29. Oktober war trotz der neblig-trüben Witterung eine gelungene Pferdeveranstaltung die unserem Verein sehr viel Lob von Seiten des Ausrichters, sowie von den Beschickern der Prüfung einbrachte. Das Bayer. Landesamt für Landwirtschaft in Grub als Ausrichter konnte auf unserem Gelände 22 Kaltblutstuten und 8 Haflingerstuten aus verschiedenen Landkreisen Oberbayerns begrüßen. Während die Kaltblutstuten einen Baumstamm durch Pelonen ziehen und einen Schwerzug bewältigen mussten und auch noch im Einspännerwagen vorgestellt wurden, mussten die Haflinger im Einspänner durch den Besitzer vorgestellt werden und unter einem Fremdfahrer ihr Können unter Beweis stellen.

Als Einstimmung auf den Heiligen Abend veranstalteten wir am 23.12. für alle kleinen und großen Kinder die 3. Stallweihnacht mit ein paar besinnlichen Stunden auf unserem durch Fackelschein erleuchtetem Vereinsgelände. Eine lebende Krippe, ein gesprochenes, musiziertes und gesungenes, weihnachtliches Programm wurde vom Feilnbacher Kinderchor und den Auer Bläsern vorgetragen. 2. Vorstand Doris Funk führte durch den Abend. Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt.

Am 28. Dezember2008 führt uns der Sternritt/-fahrt diesmal nicht in Neue Jahr, sondern beendet das Alte. Der 4er-Zug von Georg Siegmund und Max Neuner führte vor 2 weiteren Vierspännern, einem Tandemgespann, 3 Zweispännern, einem Einspänner und 12 Reiterinnen und einem Reiter den Zug an. Vom Vereinsplatz über Mooslindl, Moosmühle, nach Wiechs über Bad Feilnbach führte der Weg zurück nach Lippertkirchen am Brainpoint. Es war ein herrlicher, aber kalter Wintertag, der dann bei heißer Gulaschsuppe, Punsch und Glühwein von unserer Doris den richtigen Ausklang fand.

DAS 19. JAHR

Jahreshauptversammlung am 02.03.2007 im Gasthaus Gundelsberg, Bad Feilnbach

Der Ostereiersuchritt fand mit 20 Teams am Karsamstag, den 07.April statt.

Das Fahrertraining fand am 22. April mit 15 Gespannen unter der Leitung von Charly Geiger statt.

Die Stutbuchaufnahme für Haflinger- und Kaltblutstuten am 27.April war nur mäßig bestückt.

Der Dressur- und Springkurs am 28./29. April mit Johanna Langer musste leider wegen mangelnder Anmeldungen abgesagt werden.

Der Verein stellte einen Hochzeitszug mit 4 Kutschen und 8 Spalierstehern am 12. Mai zur Hochzeit von Bernadette und Markus Wallner .

Unser Stadl hat jetzt einen Wasser- und Stromanschluss.

Der Vereinsausflug am 03. Juni nach Kastelruth in Südtirol zum „Oswald-von-Wolkenstein-Ritt“ wurde in 2 Kleinbussen angetreten.

Unser Rossererfest mit der Bayer. Einspännermeisterschaft, ausgetragen in drei Klassen und dem Bayerischen Jugendcup startete am Samstag, den 18. August mit den Dressur- und Hindernisprüfungen. Am Sonntagvormittag wurden die Fahrer dann ins Gelände geschickt. Die Ehrung der Sieger wurde im Rahmen des nachmittäglichen Schauprogramms durchgeführt. Bayer. Meister der Ponyfahrer wurde Maximilian Forster mit Ajoscha. Bei den Großpferden gewann den Meistertitel Dieter Rabensteiner mit „Mad Max“ vom RFV Neustadt. Den Bayer. Jugendcup gewann die erst 11-jährige Anika Geiger mit ihrem Pony Karim.

Die Vereinsmeisterschaft der Reiter wurde am Mittwoch, den 03. Oktober ausgetragen. Einer Dressuraufgabe und ein Geschicklichkeitsparcours waren zu bewältigen. In der Führzügelklasse traten immerhin 3 junge Vereinsmitglieder an, um ihr Können unter Beweis zu stellen.
Den 1. Platz erreichte hier Lena Stürzer mit Sina, der 2. Platz ging an Sarah Kaiser mit Grazie und der 3. Platz an Christoph Westenburger mit Despina.
In der Juniorenklasse siegte Verena Obermaier mit Nina, vor Laura Michalke mit Grazie und Isabell Westenburger mit Naseweiß.
Bei den Senioren, und somit Vereinsmeister 2007, siegte Stefan Westenburger auf Despina, vor Karina Harnaiz mit Quadrante. 3. Platz Sabine Westenburger mit Naseweiß.

Am Samstag, den 20.10. fanden dann die Meisterschaften der Fahrer statt. Bei anhaltendem Schneefall gingen 25 Gespanne an den Start des Hindernisparcours mit 14 Pelonenpaaren und einem Stangenhindernis.
In der Juniorenklasse Einspänner Kleinpferde war eine Nachwuchsfahrerin, nämlich Magdalena Siegmund, am Start. Mit ihrer Haflingerstute Dina bewältigte sie unter Anleitung ihres Papa´s bravourös den Hindernisparcours.
Die 15 Einspännerfahrer und –fahrerinnen die an den Start gingen lieferten sich einen starken Wettkampf. In die Vereinswertung kamen 14 Vereinsmitglieder wie folgt:
Platz 1 und somit Vereinsmeisterin der Einspänner, wurde Elisabeth Kerschbaumer mit Nico, vor Rita Feldner mit Tinka und wiederum Elisabeth Kerschbaumer mit Noris.
Unter den 9 Zweispännern die gegeneinander antraten kamen 8 Gespanne in die Vereinswertung. Vereinsmeisterin wurde Elisabeth Kerschbaumer mit den Haflingerwallachen Noell und Nico, gefolgt von Monica Neuner mit den Haflingerstuten Dorina und Ulrike. Auf dem 3. Platz kam Max Neuner mit Dorina und Ulrike.

Zur Helferfete und Vereinsmeisterehrung trafen sich am 24. November viele Helfer und die Teilnehmer der Vereinsmeisterschaften um im Vereinsstadl einen gemütlichen Abend zu verbringen.

Die bereits einmal sehr erfolgreich durchgeführte Stallweihnacht wurde am 22. Dezember zum 2. Male von Doris Funk organisiert und noch erfolgreicher als im Vorjahr durchgeführt

Der zweimal verschobene Sternritt/-fahrt wurde am 13. Januar mit 16 Reitern, 2 Einspänners, 2 Vierspännern und 6 Zweispännern begangen.

DAS 18. JAHR

Jahreshauptversammlung am 2006 in den Forellenstuben in Oberhofen

Sportlerehrung Maximilian Forster 3. x Obb. Meister
Kathrin Karosser Bayer.Jugendmeisterin
Gerhard Zaunseder Bayer.Vizemeister

Gemeinsame Schlittenfahrt von der Schlipfgrubalm am 13. Januar

„Saubere Landschaft“ im Gemeindegebiet Bad Feilnbach abgesagt.

Ostereiersuchritt bzw. -Fahrt 17. April mit 13 Teams

Musterkurs April

Hufseminar April mit Hufpfleger Robert Krämer

Fahrertraining am 03. Juni mit Herr Helmut Meidert und 10 teilnehmenden Gespannen

Stutbuchaufnahme für Kaltblutpferde und Haflinger am 09. Juni mit 18 Kaltblüter und 22 Haflinger die in das Stutbuch eingetragen wurden

Der Vereinsausflug am 14. Juli führte uns zu den Kaltenberger Ritterspielen

Das Oberbayer. Haflingerfohlenchampionat fand am 29. Juli 2006, zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte der Pferdefreunde nach 2002, auf unserem Vereinsplatz, mit einem Schauprogramm und Pferdefußball statt.

Maximilian Forster wurde mit seinem Zweispänner mit Nerz und Nover am 30. Juli Bayer. Meister in München-Riem. Bei diesen Meisterschaften traten wiederum die Pferdefußballerinnen im Schauprogramm auf.

Am Europäischen Haflinger-Sportchampionat in München-Riem am 12./13. August beteiligten sich mehrere Vereinsmitglieder in der Organisation, Durchführung und am Turnier. Platziert waren Kathrin Karosser als Gesamtsiegerin Einspänner und Maximilian Forster 3. Platzierter im Gesamtwettbewerb Zweispänner.

Das „Kleine Hufeisen“ haben 9 Jugendliche und den Basispaß 12 Vereinsmitglieder am 29. September, am Vereinsgelände mit Erfolg abgelegt.

Die Vereinsmeisterschaft im Reiten fand am 30. September in Form einer Führzügelklasse, Dressuraufgabe und einer Geschicklickheitsprüfung statt.

Die Vereinsmeisterschaft der Reiter wurde am Samstag, den 30. September bei starker Beteiligung durchgeführt. In der Führzügelklasse waren 8 Mädchen und 1 Junge am Start, noch stärker war die Beteiligung in der Dressur Klasse E mit 26 Reiterinnen.
In der Führzügelklasse siegte Selina Mutzbauer auf Schneewittchen. Der Sieg in der Dressurprüfung ging an ein Nicht-Vereinsmitglied, den 2. Platz belegte Sabine Westenburger mit Naseweis mit der Note 7,2, vor Katharina Auerbach auf Amadeus mit 7,0.
Am Nachmittag stand die Geschicklichkeitsprüfung für Reiter auf dem Programm. Verschiedene Hindernisse, wie Öffnen und Schließen eines Tores, eine Wippe überschreiten, durch Flatterbänder und über Trabstangen reiten, Besenpolo spielen und Slalomreiten mit Löffel und Kartoffel standen auf dem Programm, welches in der schnellstmöglichen Zeit und fehlerfrei bewältigt werden musste. Teilnehmer waren 16 Reiterinnen und 1 Reiter. Der schnellste Ritt war der von Livia Gamberger mit Saeta, vor Juliane Müller mit Bianca und Cäcilia Stockenreiter mit Svala.
In einer Extra-Junioren-Klasse teilten sich Lena Stürzer mit Sina und Magdalena Siegmund mit Diluna den 1. Platz.

Am Sonntag folgten dann die Meisterschaften der Fahrer, auf einem Kegelparcours mit 15 Kegelpaaren.
Die Einspänner gingen mit 12 Gespannen an den Start. Es blieben 4 Paare fehlerfrei, nämlich mit der schnellsten Zeit, der Sieger Max Neuner mit Ulla, gefolgt vom Fahrwart Schorsch Siegmund mit Dina und Christine Neuner mit Ulla.

Bei den Zweispännern wagten sich 10 Gespanne an den Start. Monica Neuner konnte diese Prüfung mit Ulrike und Dorina vor ihrem Ehemann Max mit dem gleichen Gespann gewinnen. Dritter wurde Georg Siegmund, der Vorjahressieger und Sieger des Diana-Pokals mit seinen Pferden Dina und Dorina.
Georg Siegmund ließ in seinem Namen der neuen Vereinsmeisterin den von ihm neu gestifteten Wanderpokal „Uccella“ überreichen.

Am Sonntag folgten dann die Meisterschaften der Fahrer im Kegelparcours.

Die Helferfete fand am 28. Oktober statt.

Die Pferdefußballmannschaft fuhr am 01. Dezember in die Münchner Olympiahalle zu den „Munich Indoors“ um am abendlichen Schauprogramm teilzunehmen.

Die 1. Stallweihnacht in unserer Vereinsgeschichte, ins Leben gerufen von Doris Funk, fand am 23. Dezember statt.

Beim traditionellen Sternritt gingen 54 Teilnehmer mit 8 Zwei-Spänner-Wagen und 22 Reitpferden auf den traditionellen Umritt,

Für die, nach dem Rücktritt von Mira Kammerer, neu zu besetzende Position des Jugendwartes, wurde von der Vorstandschaft einstimmig auf Frau Johanna Langer bestimmt.

DAS 17. JAHR

Jahreshauptversammlung am 11.03.2005 in den Forellenstuben in Oberhofen

Neuwahlen:

1.Vorstand Georg Karosser
2.Vorstand Doris Funk
Schriftführer Monica Neuner
Kassier Vroni Scheidl
Reitwart Andrea Antretter
Fahrwart Georg Siegmund
Jugendwart Mira Kammerer
Beisitzer Josef Stuffer
Beisitzer Martin Maier
Beisitzer Hubert Krabichler
Kassenprüfer Inge Pichler
Kassenprüfer Andrea Unterthiner

Ostereiersuchritt/-fahrt am 28.März mit 23 Teams

Konstituierende Sitzung am 05.April in den Forellenstuben in Oberhofen

1.-Hilfe-Kurs am Reiter/Fahrer am 08.April mit 26 Teilnehmern

Stutbuchaufnahme für Haflinger und Kaltblüter und
Nachzuchtschau des Kaltbluthengstes „Vorderriß“ am 29. April

1.-Hilfe-Kurs am Pferd am 13.Mai mit 22 Teilnehmern

Fahrertraining mit Helmut Meidert

Rossererfest 19. – 21. August
Chiemgaumeisterschaft Klasse E,A und M mit Jugend-Cup Klasse A und Schauprogramm

„Pferde spielen Fußball“ Ein Mannschaft der Pferdefreunde errang beim Pferdefußball am 12. 09. einen Sieg, am 19. 09. ein Unentschieden im Schauprogramm der Gestütsparade in Schwaiganger.

Mehrere Gespanne meldeten für den 02. Oktober ihre Teilnahme beim Fahrturnier der Pferdefreunde Leitzachtal.

Mehrere Fahrer melden beim Turnier am 08.10. des Nachbarvereins Brannenburg ihre Teilnahme beim Reitstall Paul in Neubeuern

Kutschenkorso auf der Trabrennbahn in München-Daglfing am 16. Oktober

Vereinsmeisterschaften am 15. Oktober für Reiter und Fahrer
Während es bei den Reitern hauptsächlich um die Geschicklichkeit neben und hoch zu Roß, und um die Unerschrockenheit der Pferde ging, mussten die Fahrer mit Geschwindigkeit und Zielsicherheit auftrumpfen.

Die 14 Reiterinnen und ein Reiter mussten ihre Pferde mit Geschick durch das Stangenlabyrinth und durch den Slalom (natürlich mit Löffel und Kartoffel in der Hand) dirigieren. Die Pferde sollten flott über die Wippe und durch den Flattervorhang marschieren und neben dem Sackhüpfenden Reiter einher marschieren. Bewertet wurde die Zeit, aber auch die erreichte Punktzahl auf dem Parcours und so wurden die Sieger ermittelt:
Kathrin Karosser siegte und wurde somit Vereinsmeisterin auf Melissa, vor Angelika Lang ebenfalls Melissa und Livia Gamberger auf Grisu.

Der Fahrerwettbewerb wurde gewertet in Einspänner-Einachsig, Einspänner-Zweiachsig und Zweispänner. Ein Hindernisparcour mit Pellonen und Stangen war aufgestellt.
Die Einspänner mit einachsigen Wagen, auch Gig genannt, reihten sich wie folgt: Sieger wurde Max Neuner aus Reischenhart mit Ulla, vor Elisabeth Söllner aus Raubling mit Dina, gefolgt auf Platz 3 von Georg Siegmund aus Raubling ebenfalls mit Dina.
Die Wertung der Einspänner mit zweiachsigen Wagen gewann Kathrin Karosser mit Saturno, vor Max Neuner aus Reischenhart, mit Ulla und Monica Neuner aus Reischenhart, ebenfalls mit Ulla.
Die Vereinsmeister-Titel holte sich der Zweispänner gewann Georg Siegmund aus Raubling, vor Monica Neuner aus Reischenhart und Kathrin Karosser, Bad Feilnbach.

Siegerehrung Vereinsmeisterschaft und Helferfete am 12. November

DAS 16. JAHR

Jahreshauptversammlung am 11.03.2004
in den Forellenstuben in Oberhofen

Stutbuchaufnahme für Haflinger und Kaltblut am 30.04.2004

Rossererfest am 21. und 22. August als Bildersuchritt am Samstag, mit Einladung an die umliegenden Reit- und Fahrvereine und einer kombinierten Vereinsmeisterschaft der Reiter und Fahrer am Sonntag.

Vereinsausflug nach Kreuth zum Military-Veranstaltung auf Gut Matheshof. Wir sahen die beeindruckende Geländeveranstaltung am Sonntag bei schönstem Wetter in dem wunderbaren Gelände dieser riesigen Reitanlage.
Zum Abschluss kehrten wir in Wolnzach ins Bräustüberl zur Brotzeit und gemütlichem Beisammensein ein.

DAS 15. JAHR

Jahreshauptversammlung am 07.03.2003
in den Forellenstuben in Oberhofen

Stutbuchaufnahme 02.05. wieder mit Haflinger- und Kaltblutstuten.

Das Rossererfest vom 22. – 25. August wurde im Rahmen des Bayer. Landeshaflinger-Turniers unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Edumund Stoiber ausgerichtet. Es waren Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start. Die Resonanz war durchwegs positiv. Auch von Seiten des bayer. Zuchtleiters Herrn Tewes gab es nur lobende Worte zu unserer Veranstaltung.

Freitag Fahrprüfung Zweispänner bis Klasse M
Beach-Bar-Party mit „Bitter Lemon“ in Zusammenarbeit mit der  FF Bad Feilnbach

Samstag Geländeprüfung Zweispänner bis Klasse M
Dressur- und Springprüfungen bis Klasse M
Festabend mit der Auer Musi und den Auer Goaßlschnalzern

Sonntag Geländeritt des Obb. Jugendförderprogramm des Bayer. Reit- und Fahrverbandes
Großes Schauprogramm rund um den Haflinger mit der Tragtierkompanie230 aus Bad Reichenhall und Crissy´s Haflingershow

Montag Kesselfleischessen mit der Feilnbacher Musi

Kathrin Karosser gewann die Dressur, das Springen und die Geländeprüfung und somit auch die Kombinationswertung mit Saturno.

Der Haflingerhengst Sandokan gewann mit 8,6 die Dressurprüfung unter dem Sattel.

DAS 14. JAHR

Jahreshauptversammlung am 08.03.2002
in den Forellenstuben in Oberhofen

Stutbuchaufnahme am 17.05.2002

Obb. Fohlenchampionat am 04.08.2002 mit Festzelt.

Rossererfest mit Reitturnier Kategorie E, Klasse C, bestehend aus Dressurl Springen und Gelände
Und Fahrturnier Klasse B + C
Mit kleinem Schauprogramm am Sonntag incl. Friesenschaubild

Vereinsausflug nach Marbach am 03.Okt.

Vereinsmeisterschaft im Reiten und Fahren an einem Tag.
Geschicklichkeitswettbewerb bei den Reitern, und Hindernisfahren einspännig mit ein- oder zweiachsigen Wagen und zweispännig mit zweiachsigen Wagen

Sternritt am 28.12.

DAS 13. JAHR

Jahreshauptversammlung am 16.03.2001
in den Forellenstuben in Oberhofen

161 Mitglieder

Neuwahlen:

1.Vorstand Georg Karosser
2.Vorstand Doris Funk
Schriftführer Rita Feldner
Kassier Rudi Gnadl
Reitwart Manuela Menzel Jugendwart Mira Kammerer
Fahrwart Georg Siegmund
Voltigierwart Irmi Kaffl
Beisitzer Josef Stuffer
Beisitzer Martin Maier
Beisitzer Hubert Krabichler
Kassenprüfer Inge Pichler
Kassenprüfer Andrea Unterthiner

Reitkurs in den Pfingstferien abgehalten von Mira Kammerer mit 13 Teilnehmern.

Wieder fand eine Stutbuchaufnahme für Haflinger und auch erstmals auch für Kaltblüter auf unserem Vereinsgelände statt.

60 Jahre Haflinger in Bayern
Das Rossererfest stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Haflinger-Pferdes. Am Samstag begann die Veranstaltung mit einem breitensportlichen Wettbewerb, mit anschließendem Jungzüchterwettbewerb. Am Sonntag veranstaltete die Haflinger-Zuchtvereinigung Oberland eine Stutenprämierung und ein Fohlenchampionat. Ein ausgesuchtes kurzes Schauprogramm bestach durch die hohe Qualität der Darbietungen. Von der legendären Haflinger-Quadrille, über die rasante Vorführung der bayerischen Meisterin Anneliese Forster mit ihrem Meistergespann bis hin zu hohen Schule, natürlich alles mit Haflingern.

Am 03. September begann ein Fahrkurs zum kleinen und bronzenen Fahrabzeichen mit 12 Teilnehmern unter der Leitung von Florian Felsl.

Die Vereinsmeisterschaft der Fahrer fand am 06.10.2001 am Vereinsplatz statt. Herr Peter Wild stiftete zu diesem Anlass den Diana-Cup, als Wanderpokal, zum Andenken an seine Haflingerstute Diana.

Der Sternritt wurde noch im alten Jahr am 29.12.2001 durchgeführt.

DAS 12. JAHR

Jahreshauptversammlung am 2000
in den Forellenstuben in Oberhofen

Am 08.01. wurde eine Sternfahrt/-ritt durch das Moos veranstaltet.

Fahrkurs mit Florian Felsl an Pfingsten

Anfangs Mai wurde der Stadlausbau mit Maschinenraum und Toiletten fertiggestellt.

Die Stutbuchaufnahme am 26.05.2000 wurde erfolgreich durchgeführt.

Vereinsausflug 26. o. 27.06. nach Schwaiganger zur Verkaufsschau für Haflinger und Kaltblüter

Zum Breitensportlichen Wettbewerb am 22.07.2000 wurden die umliegenden Vereine eingeladen.

Sommerferienprogramm 29.07.2000

Der Verein präsentiert sich zum ersten Mal im Internet mit einem eigenen Auftritt. Dieser wurde von Frau Christine Krabichler in Zusammenarbeit mit Rudi Gnadl eingerichtet. Unserer Adresse lautete: www.pferdefreunde-am-wendelstein.de

Das 10. Rossererfest mit der Chiemgau-Meisterschaft der Klasse A und M war das sportliche High-Light der Fahrer in diesem Jahr. Unter der Schirmherrschaft von 1. Bürgermeister Rastinger begann am Samstagmorgen das große Fahrturnier für Ein- und Zweispänner. Am Festabend im Zelt wurden dann die Chiemgaumeister geehrt. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Auer Musi und die Auer Goaßlschnalzer. Der Sonntag begann mit einer Feldmesse und Pferdesegnung, zelebriert von Pfarrer Jakob Aigner. Am Nachmittag wurde der Festhöhepunkt mit einem großen Schauprogramm aus Zucht, Sport und Brauchtum gefeiert. Ausklingen konnte das Fest beim Kesselfleischessen am Montag mit der Feilnbacher Musi.

DAS 11. JAHR

Jahreshauptversammlung am 19.02.1999
in den Forellenstuben in Oberhofen
Der Verein hat nun 164 Mitglieder, davon sind 40 Stimmberechtigte anwesend.
Am 19.02.1999 tritt Xaver Obermaier aus persönlichen Gründen als Vorsitzender zurück.

In einer spontan angesetzten Teilneuwahl wird Georg Karosser als 1. Vorsitzender gewählt, dieses Amt hat er heute noch inne.

Der Verein hat mit Herrn Herbert Hauke und Herrn Paul Langensiepen ab sofort zwei neue Platzwarte.

Für die Übernahme der Voltigiergruppe stehen drei Personen zur Verfügung, leider aber noch kein geeignetes Voltigierpferd.

Der Vereinsstadl wird mit Holzspenden von Paul Langensiepen weiter ausgebaut.

Die Drainagen am Reitplatz werden mit Hilfe von Hans Hofer eingebaut.

Einen großzügigen Spender hat der Verein auf Veranlassung von Georg Antretter und Tochter Inge Pichler mit der Fa. Wiesböck aus Rohrdorf bzw. dem Zementwerk gefunden.

Im Mai fand wiederum die Stutbuchaufnahme für 3-jährige und ältere Stuten statt.

Rossererfest vom 21. – 23. August
mit Landeshaflingerturnier, -einem großen Turnier für Reiter und Fahrer- unter der Schirmherrschaft von Landwirtschaftsminister Josef Miller. Am Samstag begann das Turnier mit Zeltbetrieb und Festabend. Am Sonntag wurde das Turnier fortgeführt, neben musikalischem Rosserer-Frühschoppen und familienfreundlichem Rahmenprogramm mit Tombola, Hüpfburg, Kinderkarusell, Malwettbewerb, Haflingerreiten und vielem mehr.
Die Gastronomie wurde an die Fa. Kirner vergeben, der Verein übernahm nur den Barbetrieb und den Kaffee- und Kuchenverkauf.

Das „Bahnschwellen-Problem“ erschüttert den Verein in seinen Grundfesten.

DAS 10. JAHR

Jahreshauptversammlung am 13.03.1998
in den Forellenstuben in Oberhofen

Rossererfest Mit großem Schauprogramm
Rasseschaubild, Voltigierer, Springpferde, Ungarische Post, Heiße Räder, Kaltblut-Quadrille geritten, Pas de deux, Kinder mit Steckenpferden.
Die Gastronomie wurde zum ersten Mal vergeben und eine Zeltdisco veranstaltet.

Zum Ende des Jahres verlässt die Familie Ellinger Bad Feilnbach, die Voltigiergruppe steht vor dem Umbruch.

DAS 9. JAHR

Jahreshauptversammlung am 14.02.1997
in den Forellenstuben in Oberhofen

01.01.1997 – 164 Mitglieder
38 Wahlberechtigte

Neuwahlen:

1.Vorstand Xaver Obermaier
2.Vorstand Doris Funk
Schriftführer Rita Feldner
Kassier Rudi Gnadl
Reitwart Manuela Menzel
Fahrwart Helene Singer
Voltigierwart Irmi Kaffl
Platzwart Georg Karosser
Beisitzer Josef Stuffer
Beisitzer Martin Maier
Beisitzer Hubert Krabichler
Kassenprüfer Inge Pichler
Kassenprüfer Herbert Hauke

Der Reitplatzbau beginnt im Januar.
Wegen des Platzbaues wurden bei der Kreissparkasse 50.000 DM aufgenommen.

Gemeinsamer Auftritt der Pferdefreunde am Wendelstein in Zusammenarbeit mit den Pferdefreunden Leitzachtal in der Hansa-Pferd in Hamburg. Das Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten, sowie der Landesverband Bayer. Pferdezüchter verpflichteten die beiden Vereine im hohen Norden das Bundesland Bayern, als offizielles Gastland neben dem Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, zu vertreten.

Bildersuchritt bzw. –fahrt im Juli am Vereinsstadl

Ferienprogramm am Vereinsstadl
mit Tippi, Lagerfeuer und Grillen (noch ohne Anbau)

Rossererfest 1997
Reiterwettbewerb mit Festzeltbetrieb

Im Herbst wurde mit der Vereinsstadl-Erweiterung begonnen.

DAS 8. JAHR

Jahreshauptversammlung am 08.03.1996
in den Forellenstuben in Oberhofen

42 Anwesende, davon 38 Vereinsmitglieder

Von Georg Vogt wird eine zusätzliche Fläche angepachtet. Der Pachtvertrag wird auf 25 Jahre auf die gesamte Pachtfläche notariell beurkundet. Die Architektin Josefine Köllmaier wird mit der Planung des Sandplatzbaues beauftragt. Diverse Angebote werden eingeholt.

Der Vereinsstadl wurde weiter ausgebaut, eine Zwischenablage wird eingezogen. Die Bepflanzung des Vereinsgeländes wird vorgenommen und die Erweiterung des Reit- und Springparcours in Auftrag gegeben.

Eine Stutbuchaufnahme fand im Mai für die Rassen Haflinger und Kaltblut statt.
9 Züchter wurden mit Ihren Stuten zur Staatsprämienschau nach München-Riem eingeladen.

Rossererfest – 60 Jahre Bayerische Haflingerzucht am 25. bis 27. August 1996
Das Rossererfest unter der Schirmherrschaft von MdL Sepp Ranner übertraf alle Erwartungen. Die Genossenschaftsprämierung, der Züchterabend am Samstag, die Feldmesse, der Frühschoppen und das dreistündige Schauprogramm waren das größte Ereignis seit dem Bestehen des Vereins. Unter der Festleitung für die Gastronomie von Xaver Obermaier und der Festleitung für das Jubiläumsprogramm unter Georg Karosser am Sonntag entwickelte sich diese Jubiläumsveranstaltung unübertroffen. Mit dem Kesselfleischessen am Montag wurde das Festwochenende traditionell beendet.

Die Pferdefreunde waren im September mit einer Abordnung auf dem Zentral-Landwirtschaftfest in München vertreten. Die Sulky-Quadrille die bereits beim Rosserfest begeisterte, sowie 4 Reiter, 2 Zweispänner im Hindernisparcour und eine historische Anspannung im Almkarren wurden dem Publikum gezeigt.

DAS 7. JAHR

Jahreshauptversammlung am 13.01.1995
in den Forellenstuben in Oberhofen

Der Pachtvertrag wird um 5 Jahre verlängert und die Planungen für den Bau des Sandplatzes beginnen. Ein leidiges Thema war die Erhöhung des Mitgliederbeitrages auf 25 DM.

Die erste Stutbuchaufnahme für 3-jährige Haflingerstuten findet im Frühjahr auf dem Vereinsgelände statt.

Breitensportlicher Wettbewerb der Voligierer im Juli 95
Der Wettbewerb wurde zwischen 6 oberbayer. Vereinen in verschiedenen Disziplinen und Altersgruppen ausgetragen

Die Voltigiergruppe der Kategorie C errang bei den Oberbayer. Meisterschaften den Meistertitel. Mit dabei waren Kathrin Stuffer, Monika Eutermoser, Irmi Kaffl, Bernadette Singer und Stephanie Koch.

Ein Rossererfest unter der Schirmherrschaft von 1. Bürgermeister Josef Kirner wurde als Reit- und Fahrturnier vom 19. – 20. August durchgeführt.

Der Vereinsausflug führte nach Kaltenberg zu der Vorführung „Spanische Pferde“

Am 17.11.1995 findet ein ausserordenliche Mitgliederversammlung in den Forellenstuben in Oberhofen statt. Es sind 26 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Mit 19 : 7 Stimmen wird die Erhöhung der Mitgliederbeiträge beschlossen:

Kinder bis 13 Jahre: 20,00 DM
Jugendliche von 14 – 18 Jahre: 25,00 DM
Erwachsene: 60,00 DM
1 Erwachsener + Kinder bis 13 Jahren, pro Kind: 14,00 DM
1 Erwachsener + Jugendliche, pro Jugendlichem: 24,00 DM
Familienbeitrag: 120,00 DM

DAS 6. JAHR

Jahreshauptversammlung am 1994
in den Forellenstuben in Oberhofen

01.01.1994 – 151 Mitglieder
38 Mitglieder anwesend

Bürgermeister Kirner sagt dem Verein Unterstützung durch die Gemeinde für den Sandplatzbau zu

Rossererfest vom 20. – 22. August 1994
Am Samstag fanden ganztägig Reiterwettbewerbe statt. Am Abend fand der Rossererball mit der Auer Musi und den Feilnbacher Goaßlschnalzern statt. Für die Kinder gab es kostenloses Ponyreiten und ein Verlosung für Jedermann.
Am Sonntag starteten nach dem Frühschoppen die Fahrerwettbewerbe und ab 14 Uhr wurde ein großes Schauprogramm geboten.
Das traditionelle Kesselfleischessen am Montagabend durfte auch nicht fehlen.